Geschichtliches über Mühl Rosin Das Wappen Das Wappen wurde am 06. April 1994 unter der Nr. 19 der Wappenrolle von Mecklenburg-Vorpommern registriert. Blasonierung: "Halbgespalten und geteilt von Gold, Rot und Blau; rechts oben eine rote Kirche mit drei balkenweise angeordneten Spitzbogenfenstern im unteren Teil, einem schwarzen Krückenkreuz am Dachgiebel und einem schwarzen Spitzbogenfenster über dem Kreuz; links oben ein goldenes Mühlrad; unten drei silberne Wellenbalken." Das Wappen wurde von dem Parumer Dr. Dietrich Bräutigam gestaltet. Geschichtliches Der Ort Mühl Rosin taucht 1226 erstmals in einer Urkunde auf. Die heutige Gemeinde Mühl Rosin hieß bis zum 25. April 1991 Bölkow. Geografie Die Gemeinde Mühl Rosin am Inselsee grenzt unmittelbar an den Süden der Kreisstadt Güstrow. Durch das südlich bis südwestlich der bis 46,7 m ü. NHN hohen Heidberge gelegene Gemeindegebiet fließt der Teuchelbach parallel zur minimal etwa 500 m östlich verlaufenden Nebel, deren steile Ufer unter Naturschutz stehen. Das Waldgelände steigt im Süden des Gemeindegebietes von etwa 10 auf 69,5 m Höhe am Bullenberg an. Zur Gemeinde Mühl Rosin gehören die Ortsteile Bölkow, Kirch Rosin, Koitendorf und Mühl Rosin. Nähere Informationen über die Gemeinde Mühl Rosin finden Sie auf der Homepage von Mühl Rosin!
© 2017 BQG Bützow e.V. / Förderverein Miniaturstadt Bützow e.V.
Bützow & Schwaan
Gemeinde Mühl Rosin
© 2017 BQG Bützow e.V. / Förderverein Miniaturstadt Bützow e.V.
Bützow & Schwaan
Förderverein Miniaturstadt Bützow e.V. Vierburgweg 35 18246 Bützow Tel.: 038461 59576
BQG Bützow und Umland e.V. Vierburgweg 35 18246 Bützow Tel.: 038461 59575

Mühl Rosin

Gemeinde Mühl Rosin

NEU ! Angebote aus Holz